weltinmir.de

Mille-feuille

Mille-feuille

    

Einer der cremigsten Kuchen aus Blätterteigschichten und leckerer Vanillecreme. Herkunft des Wortes ,,Mille-feuille,, (Aussprache: mil-foiij) kommt aus Frankreich und bedeutet tausend Blätter.

Koch

Portionen

8

Zubereitungszeit

1 h. 30 min.

Schwierigkeit

Hohe

 

 

 
 
Blätterteig250Gramm
Eigelb4Stück
Eiweiße4Stück
Glattes Mehl100Gramm
Puderzucker100Gramm
Schokolade zum Kochen20Gramm
Vanilleschote1Stück
Vollmilch750Mililiter
Vollmilch½Deziliter
Zitronen Schale1Teelöffel
Zitronensaft1Esslöffel
Zucker250Gramm
Zucker1Teelöffel

1. Zubereitung von Teig

Blätterteig 250 Gramm

Blätterteig dünn ausrollen, auf den Backblech ausgelegt mit dem Backpapier legen. Teig mit Gabel durchstechen, damit beim Backen nicht so groß würde.

Zubereitung von Teig

2. 

Im vorgeheizten Backrohr 10-15 Minuten bei 170 Grad backen.

3. 

Nach dem Abkühlen Teig vorsichtig in drei gleichen Teilen schneiden. Normalerweise macht man drei Teigschichten und zwei Cremeschichten. Manchmal bläht sich Teig so viel, dass statt 3 Teigschichten man 6 Teigschichten machen kann.

4. Zubereitung von Creme

Eigelb 4 Stück  Eiweiße 3 Stück  Zucker 250 Gramm

In einer Schüssel Eier mit Zucker mischen. Eines Eiweiß für den Guss beiseitelegen.

Zubereitung von Creme

5. 

Vollmilch 750 Mililiter  Vanilleschote 1 Stück  Zitronen Schale 1 Teelöffel

Im Topf langsam Milch mit Körnchen der Vanilleschote und Zitronenschale erwärmen.

6. 

Wenn Milch schon warm wird und Dampf bildet sich schon, schrittweise vorbereitete Eier mit Zucker mit einem Wedel dort beimischen.

7. 

Glattes Mehl 100 Gramm

Schrittweise Mehl durch einen Passiersieb hineinmischen. So weitermachen beim ständigen Umrühren, bis dickflüssige Creme fertig wird.

8. Zubereitung von Guss

Eiweiße 1 Stück  Puderzucker 100 Gramm  Zitronensaft 1 Esslöffel

Für den Guss Zucker mit Eiweißen und Zitronensaft ausschlagen.

9. Zusammenbauen

Auf den Boden zuerst eine Schichte Teig geben und anschließend abgekühlte Creme darauf antragen. Danach so weiter machen und Teigschichten mit Cremeschichten immer wechseln.

Zusammenbauen

10. 

Als die letzte wird die Teigschichte. Teig sollte so viel als möglich abgeglichen worden, damit der Guss nicht abläuft. Mit dem Zitronenguss den ganzen Kuchen begießen.

11. Schokolademuster

Schokolade zum Kochen 20 Gramm  Vollmilch ½ Deziliter  Zucker 1 Teelöffel

Aus Bitterschokolade, Milch und Zucker dicken, aber auch nach dem Abkühlen, flüssigen Guss vorbereiten.

Schokolademuster

12. 

Den Guss mit abgekühlter Schokolade verzieren. Mit einer Spritze Linien in den Guss machen.

13. 

Mit einem Stocher diagonalen Zug machen und so ein schnabelförmiges Muster formen.

14. Servieren

Nach der Ablagerung mindestens 12 Stunden im Kühlschrank kann man den Kuchen leichter schneiden… aber wer wurde so lange warten 

Servieren

Guten Appetit!

 

© 2011 - 2020 NetCorp, s.r.o. • Powered by Master_CMS 8 • Einloggen